Schuldfrage

Ein älterer Herr aus der Nachbarschaft war gestorben und ich hatte der Witwe eine Beileidskarte geschrieben, die ich  am Tag der Beerdigung zusammen mit meiner Tochter in deren Briefkasten brachte.

„Warum hast Du der Frau Meyer einen Brief geschrieben?“

Ich war mir nicht sicher, ob eine damals Vierjährige schon etwas mit dem Begriff „Beileidskarte“ anfangen könnte, also antwortete ich:

„Ihr Mann ist gestorben und ich habe ihr geschrieben, dass es uns leid tut.“

Wir gingen nach Hause, vertrieben  uns noch ein wenig den Nachmittag und schon bald war Schlafenszeit fürs Töchterlein. Über eine Stunde, nachdem ich sie zu Bett gebracht hatte, stand sie plötzlich im Türrahmen und fragte:

„Mama, haben wir den Herrn Meyer zu Tode gebracht?“

Advertisements

2 Gedanken zu „Schuldfrage

  1. omg… kinder können so tolle gedanken haben….wobei toll nicht immer schön sein muss… aber an sich die unschuldige und naive denkweise ist einfach manchmal zu entzückend *-*

    hab dazu ein ganz tolles video für, ich hoffe du kennst es noch nicht und bringt dich genauso zum schmunzeln wie mich:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s