Eiskalt

Wie gern würde ich sie rausbrüllen,
diese Wut,
die seit Tagen in mir wohnt
und Kopf und Magen besetzt.

Aber dann wäre sie weg
und zurück bliebe nur Hilflosigkeit.

Deshalb sammle ich sie,
die Wut,
und fülle sie ab
in homöopathisch kleine Dosen.

Verordne sie mir dann,
wenn die Ungerechtigkeit
zu schreien anhebt.

Advertisements

4 Gedanken zu „Eiskalt

  1. Hallo mich allein,
    manchmal ist’s aber auch besser Wut mal so richtig rauszubrüllen. Denn manchmal blockiert sie sonst alles. Und zurückbleiben muss nicht immer Hilflosigkeit, sondern manchmal ist dann wieder Platz um was neues Anzufangen…aber eben nur manchmal..Risiko..
    lg Markus

  2. Hallo

    Nett gesagt / geschrieben.
    Ganz im Ernst, bewahre dir deine Wut. Sie wird dir die Kraft geben, die du brauchst, wenn die Dinge wirklich anfangen aus dem Ruder zu laufen.

    Ich bin vor über 20 Jahren mal knapp an Prozess und Knast vorbeigeschrammt, weil ich meiner Wut damals immer freie Bahn gelassen habe.
    Seitdem halte ich sie unter dem Deckel, aber sie ist immer da und bildet ein sanftes Ruhekissen für mich, weil sie mir Sicherheit gibt.
    Denn ich weiß ja, daß ich den Deckel jederzeit wegheben und die Bestie freilassen kann, damit sie mir die Kraft und Energie gibt mit der Bedrohung fertig zu werden….

  3. tiefgehende Worte, faszinierende Bilder schaffen sie…

    Bei mir hat es die Wut schwer, aber sie findet ihren Weg und frist sich durch…

    Wutfreie, lächelnde und herzliche Grüße in Dein 4.-Adventswochenende
    wortmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s