kampflos

Ich ging,
weil ich nicht mehr
bleiben konnte.

Ich schwieg,
weil mir die Worte
fehlten.

Ich gab auf,
weil ich die Niederlage
fürchtete.

Kein Kampf.

Kein Sieg.

Advertisements

5 Gedanken zu „kampflos

  1. Nicht gekämpft zu haben ist eine Niederlage. Durch dein Weggehen hast du das geschaffen, was du vermeiden wolltest.
    Denk an die alte Boxerregel: Es ist egal, wie oft du zu Boden gehst. Wichtig ist nur, immer wieder aufzustehen. Nur so gewinnt man.

  2. Es gibt Situationen, in denen man nicht mehr gewinnen kann. Es ist die Herausforderung zu erkennen, wann es soweit ist. Kein Mensch geht grundlos. Und ein Kampf, bei dem feststeht, dass es keinen Gewinn gibt: Aussichtslos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s