Totgeschwiegen

Manchmal möchte ich
das Schweigen schütteln
wie einen toten Körper,
den man verzweifelt
wiederbelebt.

Kein Puls.
Kein Herz.

Nur gerade Linien
auf dem Papier.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Totgeschwiegen

  1. So ein vielschichtiger Text. Je öfter ich ihn lese, desto mehr Ideen, Gedanken, Bilder habe ich vor Augen. Die Intensivstation, EKG und EEG auf null. Das Schweigen zwischen Menschen, die Unfähigkeit, zu kommunizieren, den entscheidenden Brief zu schreiben. Das Schweigen im Kopf, die Unfähigkeit, etwas zu Papier zu bringen – der Autor, die Pfarrerin, der Dichter…
    Was du wohl im Sinn hattest? Vielen Dank für einen schönen Einstieg ins Wochenende. Gruß von Uta, die dir auf Twitter folgt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s